Mitochondrien jung halten – mit diesen 4 Anti-Aging Tipps!

Mitochondrien

Während Falten und schlaffe Haut zu den ersten Anzeichen für das Älter-Werden gehören, beginnt das Altern tatsächlich in Ihren Mitochondrien. Sie sind die Kraftgeber in Ihren Zellen, die den Nullpunkt für die Energieproduktion bilden.

Artikel-Quelle: Dave Asprey

Mitochondrien werden oft als „Kraftwerk der Zelle“ bezeichnet und produzieren Energie in Form von Adenosintriphosphat (ATP), die Ihr Körper dann als Brennstoff für Ihre täglichen Aktivitäten verwendet. Sie bestimmen, wie Sie sich die ganze Zeit fühlen. Die „Mitos“ sind das Fundament eines starken Körpers und eines mächtigen Geistes. Einige Zellen haben mehr Mitochondrien als andere. In Ihren Gehirnzellen wimmelt es von diesen kleinen Wundern. Genauso wie in Ihrem Herzen. Muskelzellen haben eine ziemlich massive mitochondriale Besatzung.

Sie wollen, dass die „Mitos“ mit voller Kapazität arbeiten und konstante Energie herauskurbeln? Stärkere Mitochondrien sorgen für stärkere Gehirne und stärkere Körper. Ebenso wie die Konsistenz: Die mitochondriale Biogenese oder die Schaffung neuer Kraftzellen wird entscheidend für ein lebendiges Altern, eine optimale Energieproduktion und den Schutz vor oxidativem Stress.

Die Dysfunktion der Mitochondrien

Das Gegenteil – die mitochondriale Dysfunktion – bedeutet eine Katastrophe für Ihre Energieniveaus und trägt zu zahlreichen Problemen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Fettleibigkeit bei.

Leider macht die enorme Energiemenge, die Ihre „Mitos“ produzieren, sie mit zunehmendem Alter anfällig für Schäden durch freie Radikale und deren Zerfall. Das bedeutet, dass Ihre Mitochondrien mit zunehmendem Alter schwächer werden und ihre Anzahl abnimmt. Letztendlich sind all die Dinge, die wir mit dem Altern in Verbindung bringen – Müdigkeit, übermäßiges Fett und eine Abnahme der Muskelmasse und der kognitiven Fähigkeiten – alles Symptome einer Schwächung der Mitochondrien.

Mitochondriale Störungen sind nicht unvermeidlich. Hier sind fünf Möglichkeiten, wie Sie Ihre Mitochondrien unterstützen können (sogar neue wachsen lassen!), um mehr Vitalität und ein energischeres Leben zu erreichen.

4 Wege Ihre Mitochondrien zu unterstützen

In der Vergangenheit haben sich Forscher und Ärzte auf Dinge wie die chronische Kalorieneinschränkung (CR) verlassen, um Ihren Körper davon zu überzeugen, mehr Mitochondrien zu schaffen. Das funktioniert, aber es erfordert eine Menge Willenskraft. Diese fünf Tipps sind viel einfacher umzusetzen.

Entzündungen in den Griff bekommen

Entzündungen spielen eine Schlüsselrolle bei der Alterung, der Schädigung der Mitochondrien und der zunehmenden mitochondrialen Dysfunktion. Zu den Möglichkeiten, Entzündungen zu bekämpfen, gehören Proteinfasten, körperliche Betätigung, die Einnahme eines hochwertigen Krillöl-Zusatzes. Ebenso gehört dazu die Einhaltung einer Ernährung, bei der entzündliche Nahrungsmittel wie Getreide, Milchprodukte und Omega-6-Öle durch entzündungshemmende, nährstoffreiche Fette, Fleisch und Gemüse ersetzt werden.

Guter Schlaf

Studien zeigen, dass schlechter Schlaf und Schlafstörungen eine Schlüsselrolle bei der mitochondrialen Dysfunktion spielen. 2012 identifizierten Forscher das glymphatische System, das die Mitochondrien der Zellen nutzt, um Zellabfälle aus dem Gehirn zu entfernen, insbesondere während des Schlafs. Mit anderen Worten, während Sie schlafen, nutzen die Zellen in Ihrem Gehirn ihre Mitochondrien, um Zellabfälle zu entfernen.

Den Brennstoff für das Gehirn erhöhen

Gehirn-Oktan verwandelt sich innerhalb von Minuten in Ketone und liefert reichlich Brennstoff für Ihre Mitochondrien. Ketone kurbeln Ihren Stoffwechsel an, steigern die Fettverbrennung, dämpfen den Hunger und schärfen Ihren Fokus. Sie machen Ihre die Zellen effizienter bei der Energieproduktion.

HIIT

Bewegung und Sport verbessern die mitochondriale Funktion und helfen dem Gehirn, bessere Leistungen zu erbringen. Das Gehen hat seine Vorzüge, aber die wahren Vorteile ergeben sich aus der Steigerung der Leistungsfähigkeit. Versuchen Sie ein hochintensives Intervalltraining (HIIT), um Ihre Mitochondrien zu trainieren. Eine Studie ergab, dass ein HIIT nach nur zwei Wochen „die Mitochondrienfunktion im Skelettmuskel signifikant erhöht“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here