Das Goldene Gewürz: 5 entzündungshemmende Kurkuma Rezepte

kurkuma rezepte

Kurkuma gilt als eines der gesündesten Nahrungsmittel überhaupt, dessen positive Auswirkungen auf Körper und Geist mittlerweile auch in der westlichen Ernährungsmedizin immer mehr geschätzt werden. Seine einzigartigen Gesundheitsvorteile, die charakteristische goldene Farbe und sein angenehmer Geschmack machen es zu einem essenziellen Bestandteil für Ihr Gewürzregal – und leckere Kurkuma Rezepte!

Während Kurkuma in der fernöstlichen Medizin seit Jahrhunderten für seine Fähigkeit bekannt ist, Entzündungen im Körper zu hemmen, kann das „Goldene Gewürz“ weitaus mehr: Vieles deutet darauf hin, dass es die Funktion des Gehirns verbessert, das Risiko von neurologischen Krankheiten und Herzproblemen senkt und Gelenkschmerzen lindert. Seine antioxidative Wirkung schützt außerdem unsere Körperzellen vor freien Radikalen und soll bei einigen Krebsarten präventiv wirken.

Wenn Sie bisher noch keine Kurkuma Rezepte ausprobiert haben, fragen Sie sich sicherlich, wie Sie dieses einzigartige Gewürz nun anwenden sollen. Zunächst denkt man automatisch an indische Curry-Gerichte oder auch an das populäre Getränk „Kurkuma Latte“, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut.

Zunächst sollten Sie den Geschmack der Wurzel kennenlernen: Er ist wärmend und leicht scharf mit einer subtilen Ingwer-Note. Probieren Sie das Gewürz pur, werden Sie einen leicht bitteren Geschmack feststellen, der in Kombination mit etwas Süße oder anderen Gewürzen jedoch in den Hintergrund tritt. Ein weiteres Charakteristikum: Seine leuchtend gold-orangene Farbe, die ansonsten eher blasse Gerichte in neuem Glanz erstrahlen lässt.

Gesundheits-Tipp: Essen Sie diese Lebensmittel am Abend (aktivieren Fettabbau in der Nacht und verbessern Schlaf)

Um Ihnen den Einstieg in die gesunde Kurkuma-Küche zu erleichtern, haben wir 5 Kurkuma Rezepte für Sie zusammengestellt, die Groß und Klein schmecken werden. Dabei erhalten Sie eine abwechslungsreiche Auswahl für süße Desserts, herzhafte Gemüsebeilagen und vollwertige Mahlzeiten.

Diese Liste wird es Ihnen leicht machen, neue und aufregende Möglichkeiten zu entdecken, um Ihren Mahlzeiten regelmäßig dieses wohltuende Gewürz hinzuzufügen!

5 entzündungshemmende Kurkuma Rezepte

Wärmende Tomaten-Kurkuma-Suppe

Diese gesunde und fruchtige Suppe aus Gemüsebrühe, Tomaten und Apfelessig kann genauso gut kalt – wie eine Gazpacho – genossen werden! Fügen Sie geröstete Kichererbsen, Hähnchenstreifen oder gebratene Bio-Garnelen hinzu, wenn Ihnen nach einem üppigeren Essen ist.

kurkuma tomatensuppe

Zutaten für 2 Portionen

  • 120 g Kirschtomaten, halbiert
  • 400 g stückige Tomaten
  • 120 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Gemüsezwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 EL Apfelessig
  • Salz, Pfeffer, gehackter Basilikum
  • Als Topping: Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Kürbiskernöl (optional)

Zubereitung

Zwiebel- und Knoblauchwürfel in einem Topf in Kokosöl rundherum andünsten. Tomatenhälften und Kurkuma dazugeben und 2-3 Minuten unter rühren erhitzen, bis die Tomaten weich sind und der Saft austritt. Stückige Tomaten, Gemüsebrühe und Apfelessig dazugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Mit einem Pürierstab pürieren und mit den Gewürzen und Basilikum abschmecken. Vor dem Servieren optional mit den Kernen bestreuen und mit Kürbiskernöl beträufeln.

Goldener Frühstückspudding

Eines unserer Lieblingsrezepte für ein sättigendes und leichtes Frühstück. Kurkuma wird hier mit einem Chiapudding, Kokosmilch und Zitronensaft gemischt. Dieses Gericht eignet sich auch hervorragend zum Verwöhnen der eigenen Geschmacksknospen, wenn man sich nach etwas Süßem sehnt.

kurkuma chia pudding

Zutaten für 3 Portionen

  • Saft von 2 Bio-Zitronen
  • Geriebene Zitronenschale von 1 Bio-Zitrone
  • 400 ml Kokosmilch
  • 100 ml Wasser
  • 1-2 EL Kokosblütenzucker (optional)
  • 1/4 TL Kurkumapulver
  • 5 EL Chiasamen

Zubereitung

Alle Zutaten bis auf die Chiasamen mit einem Pürierstab oder in einem Mixer mischen, bis eine glatte Creme entsteht. Chiasamen unterrühren und den Pudding auf 3 Schälchen aufteilen. Mindestens 30 Minuten kaltstellen und vor dem Servieren mit frischem Obst, Kokosraspeln oder gehackten Nüssen bestreuen.

Bunte Gemüsepuffer mit Kurkuma

Eines der beliebtesten Kindheitsgerichte – Kartoffelpuffer oder Reibekuchen – in kohlenhydratarmer Form mit einer Mischung aus Blumenkohl, Mandelmehl und natürlich Kurkuma zubereitet! Als Dip empfehlen wir Hummus oder eine Avocadocreme mit gehackten Tomaten.

kurkuma frikadellen

Zutaten für 24 Puffer

  • 450 g frischer Blumenkohl
  • 450 g frischer Brokkoli
  • 120 g Karotte, grob gehackt
  • 1/2 EL Kurkumapulver
  • Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, geräuchertes Paprikapulver
  • 45 g Mandelmehl (nicht gemahlene Mandeln)
  • 1 TL Leinsamenmehl
  • 1 großes Bio-Ei
  • 1 EL Walnussöl

Zubereitung

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Blumenkohl und Brokkoli grob hacken. Das Gemüse und die Gewürze in eine Küchenmaschine geben und auf höchster Stufe zerkleinern, so dass das Gemüse eine feine Körner-Textur hat. Mandel- und Leinsamenmehl und das Ei unterheben, so dass ein glatter Teig entsteht. Würzen Sie die Mischung lieber etwas zu kräftig, da beim Backen etwas Aroma verlorengeht. Mit angefeuchteten Händen aus dem Teig kleine Puffer formen und diese auf 2 mit Backpapier belegten Backblechen verteilen. Mit dem Walnussöl bepinseln und 25 Minuten in den Ofen geben. Dabei nach 15 Minuten einmal wenden.

Gerösteter Kurkuma-Wurzelmix

Diese Kombination aus Wurzelgemüse und Süßkartoffeln, gemischt mit Kokosöl und Gewürzen, ist ein echter Nährstoffturbo. Variieren Sie die verwendeten Gemüsesorten je nach saisonaler Verfügbarkeit und Ihren persönlichen Vorlieben.

kurkuma gemuese

Zutaten für 3-4 Portionen

  • 2 große Karotten, geschält
  • 2 Süßkartoffeln, geschält
  • 2 Pastinaken, geschält
  • 1 frische Rote Bete, geschält
  • Je 1 EL Kurkumapulver und Knoblauchpulver
  • 1/2 EL Salz
  • Nach Geschmack: Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, Oregano
  • 4 EL geschmolzenes Kokosöl

Zubereitung

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Das Gemüse in mundgerechte Würfel schneiden. Die Süßkartoffelwürfel für 10 Minuten kochen und nach 5 Minuten das restliche Gemüse dazugeben. Das Gemüse abgießen und in einer Schüssel mit dem Kokosöl und den Gewürzen vermengen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und circa 20 Minuten im Ofen rösten, bis das Gemüse weich ist.

Tipp: Dazu passen Frikadellen aus Bio-Rinderhack oder vegetarische Bratwürste. Sie können das Gericht aber auch für 2 Personen als Hauptspeise servieren.

Ingwer-Kurkuma Knusperkekse

Solche Kekse haben Sie noch nie gegessen! Mit frischem Ingwer, Kurkuma und Muskatnuss erhält dieser Snack ein scharfes und einmaliges Aroma. Probieren Sie die Kekse auch mit etwas gehackter Bitterschokolade, die Sie unter den Teig rühren.

kurkuma kekse

Zutaten für 12-15 Kekse

  • 250 g cremiges Mandelmus (ohne Zucker)
  • 3-4 EL Kokosblütenzucker
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • Je 1 TL Kurkuma, Zimt und geriebener Ingwer
  • Je 1/2 TL Muskatnuss und Backpulver
  • 50 g Kokosraspeln
  • 1 EL gemahlene Flohsamenschalen

Zubereitung

Den Ofen auf 170°C vorheizen. Mandelmus mit Kokosblütenzucker mit einem Handmixer verrühren. Ei, Eigelb und Gewürze untermischen. Zum Schluss Backpulver, Kokosraspeln und Flohsamenschalen unterheben. Wenn der Teig zu krümelig ist, mixen Sie etwas weiter – dann tritt das Öl aus dem Mandelmus aus. Je 1 EL Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit dem Löffel etwas andrücken und mit dem restlichen Teig wiederholen. Für 10-12 Minuten backen, bis die Kekse goldbraun sind und anschließend gut abkühlen lassen, bevor Sie die Kekse vom Blech nehmen.

Hätten Sie gedacht, dass man das „Goldene Gewürz“ so vielseitig einsetzen kann? Wir freuen uns über Ihr Feedback zu unserer Kurkuma Rezepte-Auswahl!

Weitere beliebte Gesundheitsthemen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here