9 natürliche Hausmittel gegen Erkältung und Grippe

hausmittel gegen erkaeltung

Artikel-Quelle: Paleohacks

Es ist wieder soweit: die Zeit von Halsschmerzen, Husten, Schnupfen und vieler Arztbesuche. Glücklicherweise bietet uns die Natur reichlich natürliche, antivirale Hausmittel gegen Erkältung und grippale Infekte – einige davon haben Sie vielleicht bereits in Ihrer Küche.

Bevor wir diese Naturheilmittel ausprobieren, sollten Sie die typischen Erkältungs- und Grippesymptome kennen, damit Sie alle Anzeichen frühzeitig erkennen und eine Erkrankung vermeiden können.

Typische Symptome von Erkältung und Grippe

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie an einer Erkältung oder Grippe erkrankt oder einfach nur etwas erschöpft sind? Prüfen Sie anhand der folgenden Übersicht, ob Ihr Immunsystem zusätzliche Unterstützung gebrauchen könnte:

  • Kribbeln im Hals
  • Husten
  • Durchfall
  • Kopfschmerzen
  • Laufende Nase
  • Muskelschmerzen
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Übelkeit
  • Fieber

Wenn Sie mindestens eins dieser Symptome bei sich feststellen, ist es am besten, sofort mit einem natürlichen Hausmittel gegen Erkältung zu starten, um den Infekt frühzeitig abzuschütteln. Die folgende Liste enthält einige der stärksten, Virusbekämpfer, Antibiotika und Immunverstärker aus der Natur.

9 natürliche Hausmittel gegen Erkältung und Grippe

Sonnenhut

Sonnenhut, wissenschaftlich Echinacea genannt, ist ein Blütengewächs, das seit Jahrhunderten zur Behandlung von Erkältung und grippalen Infekten verwendet wird. Es enthält pflanzliche Wirkstoffe, die das Immunsystem unterstützen, indem sie die Anzahl der weißen Blutkörperchen erhöhen, welche Infektionen bekämpfen. Sonnenhüte reduzieren Studien zufolge das Risiko, sich eine Erkältung einzufangen, um 58% und können die Dauer der Erkrankung um bis zu 1,5 Tage reduzieren.

Echinacea ist in Tablettenform oder getrocknet als Tee erhältlich. Experten raten, die empfohlene Dosierung dreimal täglich einzunehmen, solange die Symptome anhalten, jedoch nicht länger als 7-10 Tage.

Auch interessant im Zusammenhang für eine optimale Gesundheit: 1 seltsamer, aber simpler Trick um Beschwerden zu verlieren und gefährliche Krankheiten zu vermeiden (kontrovers, aber belegt)

Vitamin C

Vitamin C (Ascorbinsäure) ist ebenfalls für seine immunstärkende Wirkung bekannt, die beim Abschütteln von Erkältungen & Co. hilft. Die Forschung zeigt, dass Zellen des Immunsystems Vitamin C anreichern, um sich auf die erfolgreiche Bekämpfung von Infektionen vorzubereiten. Ohne Vitamin C sind diese Zellen weniger effektiv bei der Abwehr der Krankheitserreger, so dass die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden, steigt.

Die meisten Experten empfehlen die Einnahme von 1000-1500 mg Vitamin C dreimal am Tag, wenn Sie eine sich anbahnende Erkältung spüren. Sie können Ihre Ernährung auch mit Vitamin C-reichen Lebensmitteln, wie Kiwis, Orangen, Paprika, Grünkohl oder Blattgemüse ergänzen.

Holunderbeeren

Holunderbeeren können ebenfalls die Dauer Ihrer Erkältung oder Grippe verkürzen. Die Wirkung dieser Beeren ist so ausgeprägt, dass sie in Studien gegen 10 Stämme des Influenzavirus wirksam waren und gleichzeitig die Dauer der Grippesymptome auf nur 3 bis 4 Tage reduzieren können.

Es gibt viele Möglichkeiten, Holunderbeeren einzunehmen, wobei in Apotheken insbesondere Sirup oder Lutschtabletten angeboten werden. Für noch bessere Wirksamkeit sollten Sie nach einer Mischung mit Zink und/oder Sonnenhut Ausschau halten.

Zink

Zink ist einer der effektivsten Nährstoffe, um sich vor Krankheitserregern aller Art zu schützen. Studien zeigen, dass bereits ein leichter Zinkmangel die Funktion des Immunsystems beeinträchtigen kann, so dass Erkältungs- und Grippeviren leichter zuschlagen können.

Um Erkältungen und Grippe vorzubeugen, sollten Sie genügend zinkreiche Lebensmittel zu sich nehmen. Kürbiskerne, wild gefangener, Bio-Fisch und Haferflocken sind ausgezeichnete Quellen. Darüber hinaus können Sie ein Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, wenn Sie Ihr Immunsystem wieder in Gang bringen möchten.

Probiotika

Es gibt nichts besseres, als seinen Körper mit guten Mikroben auszustatten, um die schlechten Mikroben zu bekämpfen – dabei spielen vor allem probiotische Darmbakterien eine Rolle. Eine Studie zeigte, dass Erkältungen bei Personen, die täglich Probiotika einnahmen, 2 Tage kürzer anhielten und 34 Prozent schwächer waren als bei denjenigen, die sie nicht einnahmen. Die gleiche Studie ergab auch, dass Studenten, die Probiotika aufnahmen, über eine höhere Lebensqualität berichteten und weniger Studientage aufgrund von Krankheit verpassten.

Ziehen Sie die regelmäßige Einnahme hochwertiger Probiotika mit mehr als 2 Millionen CFUs in Betracht. Bauen Sie außerdem natürliche, probiotische Lebensmittel wie Sauerkraut, Kimchi oder Kefir in Ihre Ernährung ein.

Vitamin D

Sonnenschein bringt uns nicht nur zum Lächeln: Er stärkt auch unser Immunsystem. Insbesondere das Vitamin D, das die Haut während der Sonneneinstrahlung produziert, reduziert nachweislich die Anfälligkeit für Infektionen und fördert gleichzeitig die Leistungsfähigkeit der Immunzellen.

Der beste Weg, um eine hohe Dosis an Vitamin D zu erhalten, ist, mindestens 15 Minuten am Tag in direktem Sonnenlicht zu verbringen. In nördlichen Regionen empfiehlt sich die Einnahme einer Vitamin-D-Ergänzung auf Ölbasis sowie der regelmäßige Konsum von fettreichem Bio-Fisch aus Wildfang, zum Beispiel Sardinen.

Knoblauch

Knoblauch als Hausmittel gegen Erkältung enthält starke antibakterielle und antivirale Phytonährstoffe, weshalb er auch den Spitznamen „Antibiotikum der Natur“ trägt. Studien haben gezeigt, dass die Hauptkomponente in Knoblauch, das Allicin, eine Vielzahl von Bakterien hemmt und gleichzeitig wirksam bei der Beseitigung von Pilz- und Parasiteninfektionen ist.

Essen Sie täglich rohen Knoblauch (in dieser Form ist er am wirksamsten), wenn Sie mit einer Erkältung oder Grippe zu kämpfen haben. Falls Sie frischen Knoblauch nicht gut vertragen, können Sie zu einem Nahrungsergänzungsmittel greifen.

Roher, unverarbeiteter Honig

Roher Honig wird seit Jahrtausenden als natürliches antimikrobielles Mittel verwendet. Die moderne Forschung zeigt, dass dieser Honig selbst die stärksten, Antibiotika-resistenten Bakterienstämme abtötet und gleichzeitig das Immunsystem stärkt.

Wenn Sie eine anbahnende Erkältung spüren, versuchen Sie, morgens und abends einen Esslöffel rohen Honig einzunehmen. Bei Honig kommt es auf die Qualität an: Er sollte bei der Verarbeitung nicht erhitzt werden und aus einer biologischer Imkerei stammen.

Heißes Wasser mit Zitrone

Wenn es darum geht, eine verstopfte Nase loszuwerden, trinken Sie eine selbstgemachte, heiße Zitrone. Studien zeigen, dass Heißgetränke den Schleimfluss erhöhen, während Zitrone eine Extradosis immunstärkendes Vitamin C liefert. Süßen Sie die heiße Zitrone mit etwas rohem Honig oder Stevia.

Warmes Zitronenwasser hilft Ihrem Körper auch dabei, sich von schädlichen Abfallstoffen zu befreien, Ihre Verdauung sanft anzuregen und Ihren Stoffwechsel und Ihr Energieniveau zu verbessern. Erfahren Sie hier, wann Sie es am besten trinken sollten und wie Sie es zubereiten >>

Wie Sie sehen können, ist die Natur zur Stelle, um uns bei der Bekämpfung von Erkältungen und Grippe zu helfen. Je früher Sie die Symptome richtig deuten und mit der Einnahme dieser Naturheilmittel beginnen, desto schneller sind Sie wieder auf den Beinen.

Weitere beliebte Gesundheitsthemen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here