Rückenschmerzen? Reiben Sie sich mit diesen 5 Zutaten ein

lebensmittel rueckenschmerzen

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Schätzungsweise vier von fünf Europäern werden irgendwann in ihrem Leben unter Rückenschmerzen leiden. Für viele von uns ist dieser Rückenschmerz ein ständiger Begleiter und der Schmerz kann einen daran hindern, selbst alltägliche Aktivitäten und Bewegungen auszuführen.

Wenn Sie Schmerzen im Rücken plagen, bedeutet das für die meisten Menschen, dass Sie Ihren Arzt aufsuchen. Schmerzlindernde Medikamente oder eine kurzfristig schmerzlindernde Spritze tun dann ihr Übriges. Dass dies nicht die Ursache des Problems angeht und welche Nebenwirkungen hiermit verbunden sein können, wird oft totgeschwiegen.

Eine empfehlenswertere Lösung als der Gang zum Arzt sind sichere, wirksame Hausmittel gegen Schmerzen im Rückenbereich. Einige dieser Mittel sind Studien zufolge genau so wirksam (wenn nicht wirksamer) als chemische Schmerzmittel. Ein weiterer Pluspunkt: Diese Naturprodukte führen nicht zu denselben Nebenwirkungen wie ihre pharmazeutischen Vertreter.

5 Naturmittel, mit denen Sie sich bei Rückenschmerzen einreiben sollten

Beinwell

Im Mittelalter galt Beinwell als das Mittel der Wahl, das Heiler und Ärzte Ihren Patienten bei Rückenschmerzen empfahlen. Auch heute wird Beinwell von alternativen Medizinern zur Behandlung von Schmerzen empfohlen – zu Recht!

Eine 2009 in der Zeitschrift Planta Medica veröffentlichte Studie untersuchte die Wirksamkeit von Beinwellwurz-Salbe bei der Behandlung akuter Schmerzen im unteren und oberen Rückenbereich. Die Patienten erlebten bereits eine Stunde nach Anwendung der Salbe einen durchschnittlichen Schmerzrückgang von 33%. Nach fünf Tagen besserten sich die Rückenschmerzen sogar um ganze 95%.

Beinwellwurzel sollte nur für kurze Zeit angewendet werden, da eine Anwendung über mehr als 10 Tage die Leber überlasten und schädigen kann.

Teufelskralle

Lassen Sie sich nicht vom Namen abschrecken, der zunächst so klingt, als würde es sich um eine wundersame Hexen-Zutat handeln. Denn diese Wurzel bietet einige erstaunliche Vorteile, um Schmerzen im unteren Rücken zu lösen.

Die Teufelskralle enthält eine Reihe von Bioflavonoiden und Phytosterinen mit stark entzündungshemmenden Effekten. Darunter Harpagosid, dessen Fähigkeit, Entzündungen einzudämmen, in Studien noch stärker war als die von Kurkuma. Eine Übersichtsstudie, die die Ergebnisse von 12 Studien mit Teufelskrallen-Extrakt untersuchte, ergab, dass es besonders bei der Behandlung von einer Arthrose der Wirbelsäule wirksam war – eine der häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen.

Reiben Sie die Quelle Ihrer Rückenschmerzen und die umgebenden Bereiche mit einer Teufelskrallensalbe ein, um die Schmerzen gesund und sicher zu minimieren.

Cayennepfeffer

Die schmerzlindernden Eigenschaften von Cayennepfeffer sind bekannt, aber der Mechanismus dahinter ist ein Phänomen für sich. Das in Chilischoten enthaltene Capsaicin stimuliert  Nervenenden im Körper, um einen chemischen Rezeptor zu produzieren. Die Stimulation erfolgt dabei so übermäßig, dass das Gehirn denkt, dass am Ort der Anwendung keine Schmerzen mehr vorliegen.

Eine im Journal of Pain veröffentlichte Studie untersuchte die Wirkung der Anwendung eines Cayennepfeffer-Pflasters bei Patienten mit Schmerzen im unteren Rückenbereich. Nach drei Wochen, in denen die Probanden das Pflaster trugen, berichteten sie über eine 42%-ige Schmerzreduktion und vier von fünf Teilnehmern gaben an, sie seien symptomfrei.

Cannabidiolöl

Dieses auch als CBD-Öl bekannte Naturheilmittel hat in den letzten zehn Jahren in der Wissenschaftswelt für Aufmerksamkeit gesorgt, da es die Schmerzen bei einer Vielzahl von Patienten drastisch senken konnte. So untersuchte eine Studie aus dem Jahr 2016 die Wirkung von CBD-Öl bei 274 Patienten mit behandlungsresistenten chronischen Schmerzen. Bei der Nachuntersuchung zeigte sich eine signifikante Reduktion der Schmerzsymptome, wobei knapp die Hälfte der Teilnehmer den Einsatz von herkömmlichen Opioid-Schmerzmitteln einstellen konnte.

Mithilfe einer CBD-Salbe, die lokal auf die Triggerpunkte angewendet wird, können Sie sich hoffentlich schon bald von Ihren Schmerzen verabschieden.

Bittersalz

Dieses Salz ist nicht zu verwechseln mit herkömmlichem Speisesalz und hilft wirksam gegen Rückenschmerzen. Bittersalz enthält hohe Magnesium-Konzentrationen, das als Muskelrelaxans mit einer entzündungshemmenden Wirkung gilt. Lösen Sie eine Handvoll Bittersalz in Ihrem Badewasser auf und gönnen Sie Ihrem Rücken eine wohltuende Auszeit.

Neben diesen 5 natürlichen Schmerzmitteln gibt es eine erstaunliche Dehnungsübung, die Rückenschmerzen und Ischias beseitigt:

Diese 30-Sekunden Dehnung heilt Rückenschmerzen SOFORT

Weitere beliebte Gesundheitsthemen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here