9 wissenschaftlich belegte Fakten zur Kurkuma Wirkung

Kurkuma Wirkung

Das goldene Gewürz ist mittlerweile sehr bekannt für seine gesundheitlichen Vorteile – welche Kurkuma Wirkung überzeugt Sie? Kurkuma ist nicht nur ein Genuss für Ihre Geschmacksnerven, sondern bietet auch erhebliche gesundheitliche Vorteile.

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

In Indien wird dieses goldene Gewürz seit langem als „heiliges Pulver“ bezeichnet und intensiv zur Behandlung von Infektionen, Wunden und einer Vielzahl anderer Gesundheitsprobleme eingesetzt. Seine Heilkraft galt früher nur als Volksmärchen, doch die moderne Forschung bestätigt heute, was das indische Volk und viele Teile Asiens seit Jahrtausenden wissen – die Kurkuma Wirkung, auf die man nicht verzichten möchte.

Die aktive Komponente in Kurkuma, Kurkumin, verleiht ihm die leuchtend gelbe Farbe. Tatsächlich ist Curcumin für die meisten potenziellen gesundheitlichen Vorteile der Kurkuma verantwortlich, da Curcumin ein starkes Antioxidans mit starker entzündungshemmender Wirkung ist.

Kurkuma zieht nicht gut in den Blutkreislauf ein, daher ist es wichtig, bei jeder Anwendung von Kurkuma schwarzen Pfeffer hinzuzufügen. Eine Studie ergab, dass der Verzehr von 20 Milligramm Piperin zusammen mit 2 Gramm Curcumin die Bioverfügbarkeit um 2.000 Prozent erhöht.

9 wissenschaftliche Fakten zur Kurkuma Wirkung

Kurkuma ist ein entzündungshemmendes Mittel

Einige Studien zeigen, dass Kurkuma stärkere entzündungshemmende Eigenschaften hat als Advil und Aspirin.

Curcumin kann vor Herzerkrankungen schützen

Studien zeigen, dass Curcumin die Gesundheit der Membran, die das Innere des Herzens und der Blutgefäße bedeckt, verbessern kann. Diese Membran spielt auch eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Blutdrucks, der, wenn er erhöht ist, Ihr Risiko für Herzerkrankungen erhöhen kann.

Das goldene Gewürz kann helfen, die Symptome einer Arthrose zu reduzieren

In einer Studie zeigten Menschen mit Arthrose, die eine proprietäre Behandlung mit einer natürlichen Curcuminoidmischung erhielten, nach neun Monaten signifikante Verbesserungen in Bezug auf Steifigkeit und körperliche Funktion. In der Kontrollgruppe gab es keine Veränderungen.

Curcumin kann bei der Prävention und Behandlung von Diabetes helfen

Eine frühere Überprüfung der Studien zeigt, dass Curcumin eine wirksame Behandlung von Diabetes und damit verbundenen Erkrankungen, einschließlich diabetischer Nephropathie, sein kann. Eine Studie mit fettleibigen Mäusen mit Typ-2-Diabetes zeigte, dass Kurkuminpräparate nach 16 Wochen den Insulinspiegel im Blut senken konnten.

Kurkuma kann helfen, die Alzheimer-Krankheit zu verzögern oder sogar umzukehren

Kurkuma könnte auch vor Alzheimer schützen, einer degenerativen Krankheit, die Millionen von Menschen betrifft. Es wird angenommen, dass Kurkuma das Niveau des vom Gehirn abgeleiteten neurotrophen Faktors (BDNF), eines Proteins, das im Gehirn und Rückenmark vorkommt, erhöhen kann. Dieses Protein trägt wesentlich dazu bei, die Gesundheit der Nervenzellen zu erhalten und die Kommunikation zwischen den Nervenzellen zu regulieren, die für das Lernen und Gedächtnis notwendig ist.

Die Kurkuma Wirkung kann helfen, die Gesundheit der Haut zu verbessern

Die entzündungshemmenden, antimikrobiellen und antioxidativen Eigenschaften von Kurkuma können bei verschiedenen Hauterkrankungen wirksam sein, darunter Akne, Ekzeme, Neurodermitis und Psoriasis. Selbst eine topische Anwendung scheint laut Forschung sinnvoll zu sein.

Curcumin kann helfen, das Sehvermögen zu stärken

Das Glaukom ist eine der Hauptursachen für Blindheit bei Menschen über 60 Jahren. Leider kann das einmal verschwundene Sehvermögen nicht mehr wiederhergestellt werden. Veröffentlichte Studien zeigen, dass topische Kurkuminbehandlungen dazu beitragen können, die Augen vor Degeneration zu schützen.

Curcumin kann Sie vor freien Radikalen schützen

Freie Radikale entstehen in unserem Körper und werden auch durch Schadstoffe wie Zigarettenrauch und Industriechemikalien verursacht. Die Exposition gegenüber freien Radikalen kann viele Gesundheitszustände wie Krebs, Arthritis, Herzerkrankungen und Alzheimer verursachen. Kurkuma ist ein antioxidans-reiches Gewürz, das in der Lage ist, schädliche freie Radikale zu fangen. Die Forschung zeigt, dass Curcumin verschiedene Arten von freien Radikalen eliminieren, Enzyme kontrollieren kann, die freie Radikale neutralisieren, und bestimmte Enzyme daran hindern, freie Radikaltypen zu bilden. Das ist ein ernsthafter Schutz.

Kurkuma Wirkung kann helfen, Depressionen zu lindern

Ähnlich wie bei Depressionen ist mit einem niedrigeren Niveau von BDNF verbunden. Da Kurkuma das Niveau von BDNF erhöhen kann, zeigt das Gewürz ein vielversprechendes Potenzial als wirksames Antidepressivum. Eine Humanstudie wies 60 Patienten mit schweren depressiven Störungen einer von drei Gruppen zu: Eine Gruppe erhielt 20 mg eines gemeinsamen Antidepressivums, eine Gruppe erhielt 1.000 mg Curcumin und eine dritte eine Kombination aus zwei. Nach Ablauf von sechs Wochen erlebten alle drei Gruppen Verbesserungen. Mit diesen Ergebnissen waren die Forscher der Meinung, dass Kurkumin eine sichere und wirksame Behandlung für schwere depressive Erkrankungen sein könnte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here