3 Schilddrüsen-hemmende Ernährungsfehler

kreuzbluetler schilddruese ernaehrung

Artikel-Quelle: Paleohacks

Die Schilddrüse ist eins der wichtigsten Organe im Körper, auch wenn ihre Funktion häufig unterschätzt wird. Sie ist verantwortlich für ein gesundes Gewicht und die Stoffwechselaktivität, Fruchtbarkeit und sogar für Ihre Stimmung.

Es gibt unzählige Faktoren in Ihrem Alltag, die Ihre Schilddrüsengesundheit beeinflussen können, wie Stress, Umweltgifte und das Körpergewicht, aber die Ernährung steht ganz oben auf der Liste. Was Sie essen, kann einen großen Unterschied machen, wenn es um die ganzheitliche Behandlung von Schilddrüsenproblemen geht.

Selbst wenn Sie sich gesund und ausgewogen ernähren und die richtigen Nährstoffe für Ihre Schilddrüse aufnehmen, sind Ihre Bemühungen sinnlos, wenn Sie die im Folgenden erklärten Fehler begehen.

3 Fehler, die Ihre Schilddrüsengesundheit zerstören können

Unsere Schilddrüse hat sehr spezielle und einzigartige Bedürfnisse, wenn es um die Ernährung geht. Sie reagiert gut auf eineregelmäßige Essensaufnahme, gesunde gesättigte Fette, Kohlenhydrate und andere wichtige Nährstoffe. Das Wissen, wie Ihre Schilddrüse arbeitet, ist entscheidend, um sicherzustellen, dass sie voll funktionsfähig und gesund ist.

Fehler Nr. 1: Auslassen von Mahlzeiten und restriktive Diäten

Die Schilddrüse ist die zentrale Drüse, wenn es um die Aktivität des Stoffwechsels geht. Ihre Hauptaufgabe ist, die Energiezufuhr und -abgabe des Körpers (Glukose) zu regulieren, indem es mit dem Gehirn, der Leber und anderen endokrinen Drüsen kommuniziert. Ihr Gehirn teilt Ihrer Schilddrüse mit, wie viel Energie Ihr Körper benötigt, wie viel durch die Nahrung aufgenommen wird und wie viel verbraucht wird.

Wenn Ihr Körper unter Stress steht, steigt der Energiebedarf stark an. Das liegt daran, dass dabei mehr vom in der Leber gespeicherten Zucker (Glykogen) verbraucht wird, um mit dem Stress umzugehen.

Wenn Sie fasten oder eine kohlenhydratarme Ernährung befolgen, verbrauchen sich diese wichtigen Leber-Glykogenspeicher schnell. Der Einfachzucker Glukose dient sowohl als direkter Kraftstoff für die Schilddrüse als auch als Ausgangsmaterial für Glykogenspeicher in der Leber. Wenn man bedenkt, dass Ihre Leber für die Umwandlung von bis zu 70% Ihres inaktiven Schilddrüsenhormons (T4) in seine aktive Form (T3) verantwortlich ist, führt dies bei niedrigen Glykogenspeichern unweigerlich zu einer Verlangsamung Ihrer Schilddrüsenaktivität. Der Grund dafür ist einfach: Wenn das Leberglykogen knapp wird, nimmt Ihr Körper dies als Nahrungsmangel wahr und reguliert Ihre Schilddrüse und Ihren Stoffwechsel, um Energie zu sparen, anstatt sie zu verbrennen.

Das ist zwar eine großartige Überlebensreaktion, doch sie schafft auch neue Probleme für die Schilddrüse. Das Vermeiden von Kohlenhydraten und natürlichem Zucker (z.B. aus Obst) verlangsamt den Stoffwechsel und verursacht Symptome wie:

  • Schlechte Durchblutung
  • Niedrige Körpertemperatur
  • Ermüdung
  • Gewichtszunahme
  • Haarausfall
  • Trockene Haut
  • Wassereinlagerungen

Essen Sie daher regelmäßig Mahlzeiten mit gesunden Fette, Kohlenhydrate, Proteine und Früchten. Wenn Sie von einem Schilddrüsenproblem betroffen sind, vermeiden Sie streng kohlenhydratarme Diätprotokolle.

Fehler Nr. 2: Goitrogenes Gemüse, Hülsenfrüchten und Samen essen

Grünkohl, Brokkoli, Blumenkohl, Bohnen und Samen – alles gesunde Lebensmittel, oder? Nicht, wenn Sie um Ihre Schilddrüsengesundheit besorgt sind.

Diese Lebensmittel sind als „Goitrogene“ bekannt, was bedeutet, dass sie eine schilddrüsenhemmende Wirkung haben. Kreuzblütler, Hülsenfrüchte und die meisten Samen sind in ihrer Rohform stark goitrogen, was bedeutet, dass sie die Schilddrüsenfunktion verlangsamen können.

Achten Sie darauf, dass Sie alle Hülsenfrüchte und Kreuzblütler-Gemüse, wie Brokkoli, vor dem Verzehr gut kochen und mäßig essen. Bevor Sie Samen und Nüsse naschen, aktivieren Sie diese durch Einweichen oder Keimen, um deren Gehalt an natürlichen Anti-Nährstoffen zu reduzieren.

Es gibt allerdings 1 bestimmtes und alltägliches Lebensmittel, das Sie auf jeden Fall von Ihrem Speiseplan streichen sollten, wenn Sie Gewicht verlieren und Ihre Schilddrüse heilen wollen. Von diesem Lebensmittel isst jeder von uns durchschnittlich 74,4 kg pro Jahr (obwohl es nachweislich zu Bauchfett und gefährlichen Krankheiten führt!) >>

Fehler Nr. 3: Der Verzehr von konventionellem Fleisch

Wenn Sie Rindfleisch, Geflügel und anderes Fleisch kaufen, entscheiden Sie sich immer für Bioqualität, am Besten von einem Bauern, dessen Tiere die meiste Zeit im Freien verbringen. Rinder sollten hierbei vor allem grasgefüttert aufgezogen werden.

Qualität ist für Ihre Schilddrüsengesundheit wichtig: Konventionell gehaltene Tiere werden mit Mais, Weizen, Soja und anderen Getreidesorten gemästet. Die Fette in diesen Körnern sind mehrfach ungesättigt, was die Schilddrüsenfunktion verlangsamen kann. Getreidegefütterte Tiere neigen dazu, mehr mehrfach ungesättigtes Fett in Ihrem Fleisch anzureichern, das wir durch den Verzehr aufnehmen.

Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass das Mastfutter mit giftigen Pestiziden besprüht wird, die als endokrine Disruptoren wirken und den normalen Stoffwechsel und die Funktion der Schilddrüsenhormone stören.

Greifen Sie zu Fleisch von Tieren lokaler Bauern, dessen Aufzuchtbedingungen tierfreundlich sind und die ihre Tiere mit Gras oder anderen, natürlichen Ressourcen füttern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here