16 Stunden Fasten (Intervallfasten) – Ein Leitfaden für Anfänger

16 Stunden Fasten Intervallfasten Plan

Artikel-Quelle: Dr. Axe

Stellen Sie sich vor, Sie könnten für 8 Stunden am Tag essen, was immer Sie wollen, Ihre Kalorienaufnahme lediglich für die übrigen 16 Stunden weitestgehend einstellen und trotzdem abnehmen. Ob Sie es glauben oder nicht – 16 Stunden Fasten hilft den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren, Entzündungen zu reduzieren und Ihr Herz gesund zu halten.

Es gibt eine Vielzahl von Ansätzen für 16 Stunden Fasten bzw. Intervallfasten und viele Studien, die die Vielzahl der Vorteile für die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden bestätigen.

Was ist 16 Stunden Fasten (Intervallfasten)?

Intervallfasten, auch bekannt als intermittierendes Fasten, hat in den letzten Jahren an Popularität gewonnen. Dabei ist das intermittierende Fasten kaum ein neues Konzept. Es wird seit Jahrhunderten in Zeiten der Nahrungsknappheit automatisch angewandt und spielt sogar eine zentrale Rolle in vielen Religionen.

Es ist schwierig, intermittierendes Fasten zu definieren, da es nicht nur eine richtige Methode gibt, wie man fasten kann: Eine Form ist das sogenannte 16 Stunden Fasten, bei dem 16 Stunden pro Tag keine Nahrung aufgenommen wird, wohingegen die Nahrungsaufnahme in einem Zeitfenster von 8 Stunden erfolgt. In der Tat gibt es viele verschiedene Varianten des Intervallfastens, die weltweit angewandt werden. Jeder folgt einem anderen Ernährungsmuster, das eingehalten wird, um körperliche oder gar spirituelle Ergebnisse zu erzielen.

16 Stunden Fasten führt dazu, dass der Grad an oxidativem Zellstress im ganzen Körper reduziert wird. Da dies konsequent geschieht, wird Ihr Körper weniger anfällig für zelluläres Altern und Krankheitsentwicklung.

6 Vorteile beim 16 Stunden Fasten

Fördert die Gewichtsabnahme

Einer der wichtigsten Vorteile des Intervallfastens ist seine Fähigkeit, die Fettverbrennung anzukurbeln. In der Tat bevorzugen es viele Menschen, weil Sie hier keine Kalorien zählen und Ihre Mahlzeiten nicht genau abmessen müssen.

16 Stunden Fasten führt zu einer erhöhten Fettverbrennung und einem schnellen Gewichtsverlust, indem es den Körper zwingt, die Fettspeicher als Brennstoff zu nutzen. Wenn Sie essen, verwendet Ihr Körper Glukose (Zucker) als primäre Energiequelle.

Wenn Sie Ihrem Körper nicht einen stetigen Strom von Glukose geben, beginnt er, das gespeichert Glykogen abzubauen, um es als Energiequelle zu verwenden. Nachdem das Glykogen aufgebraucht ist, sucht Ihr Körper nach alternativen Energiequellen, wie z.B. Fettzellen, die er dann abbauen kann, um Ihren Körper mit Energie zu versorgen.

Sie möchten mit Intervallfasten Gewicht verlieren und dabei ein spezielles „Fettverbrennungs-Hormon“ aktivieren, das Frauen besitzen und welches ein 225 % höheres Fettverbrennungspotenzial besitzt als alles andere? Meine Kollegin Andrea erklärt Ihnen hier, wie Sie das schaffen >>

Verbessert den Blutzuckerspiegel

Beim Essen werden Kohlenhydrate im Blutkreislauf in Glukose gespalten. Ein Hormon namens Insulin ist dafür verantwortlich, die Glukose aus dem Blutkreislauf in die Zellen zu transportieren, wo sie als Energie verbraucht werden kann.

Einige Studien haben bestätigen können, dass intermittierendes Fasten Ihrem Blutzuckerspiegel zugutekommt, indem es ihn konstant auf einem Level hält.

Wenn wir über Blutzucker und Diabetes sprechen… Wenn Sie glauben, dass Diabetes Typ 2 irreversibel ist wie manch schlecht informierte Ärzte Ihnen weismachen wollen, dann sollten Sie unten die Fakten lesen wie Diabetes Typ 2 natürlich rückgängig gemacht werden kann (und wie Sie sich einfach vor Diabetes Typ 2 schützen können)… Obwohl Paleo oder sogar Low-Carb Ernährung ein guter erste Schritt ist, werden Sie unten sehen, wie einfach es sein kann, Diabetes zu bekämpfen, den Blutzucker zu kontrollieren und all das überschüssige Fett an Ihrem Bauch loszuwerden.

1 einfacher Trick, um Ihren Diabetes natürlich RÜCKGÄNGIG zu machen (und von Medikamenten loszukommen UND auch hartnäckiges Bauchfett loszuwerden)

Hält Ihr Herz gesund

Einer der beeindruckendsten Vorteile von 16 Stunden Fasten ist seine günstige Wirkung auf die Herzgesundheit. Studien zeigen, dass es die Gesundheit des Herzens verbessert, indem es bestimmte Risikofaktoren für Herzerkrankungen senkt.

In einer Studie wurde gezeigt, dass das Fasten mehrere Komponenten der Herzgesundheit beeinflusst. Es erhöht den guten HDL-Cholesterinspiegel und senkt sowohl den schlechten LDL-Cholesterin- als auch den Triglyceridspiegel.

Reduziert Entzündungen

Entzündungen sind eine normale Immunantwort auf Verletzungen. Chronische Entzündungen hingegen können zu chronischen Erkrankungen führen. Einige Forschungen haben sogar Entzündungen mit Erkrankungen wie Herzerkrankungen, Diabetes, Fettleibigkeit und Krebs in Verbindung gebracht.

Eine Studie im Jahr 2015 ergab, dass ein größeres Zeitfenster des nächtlichen Fastens mit einem Rückgang der Entzündungsmarker verbunden war.

Schützt Ihr Gehirn

Neben der Gesunderhaltung des Herzens und der Abwehr von Krankheiten haben einige Studien gezeigt, dass das 16 Stunden Fasten die Gesundheit des Gehirns verbessert.

Eine Tierstudie zeigte, dass intermittierendes Fasten die kognitive Funktion verbessert und vor Veränderungen im Gedächtnis und in der Lernfunktion schützt.

Darüber hinaus können die entzündungshemmenden Effekte des intermittierenden Fastens auch dazu beitragen, das Fortschreiten neurodegenerativer Störungen wie der Alzheimer-Krankheit zu verlangsamen.

Verringert den Hunger

Leptin, auch bekannt als das Sättigungshormon, ist ein von den Fettzellen produziertes Hormon, das hilft, ein Signal zu geben, wann wir unter anderem genug gegessen haben. Der Leptinspiegel sinkt, wenn wir hungrig sind und wenn wir satt sind.
Weil Leptin in den Fettzellen produziert wird, neigen diejenigen, die übergewichtig oder fettleibig sind dazu, höhere Mengen an Leptin im Körper zu haben. Jedoch kann zu viel Leptin, das herumschwebt, Leptinresistenz verursachen.

Eine Studie mit 80 Teilnehmern fand heraus, dass die Leptin-Werte nachts während der Fastenzeit niedriger waren.
Niedrigere Leptinspiegel könnten zu weniger Leptinresistenz, weniger Hunger und möglicherweise noch mehr Gewichtsverlust führen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here