Suchen Sie ein Obstsalat Rezept? 4 abwechslungsreiche Ideen ᐅ

Obst und Salate gehören zu unseren absoluten Favoriten, da erscheint eine Kombination aus beiden einfach logisch. Obstsalate sind eins dieser Dinge, die man meist buchstäblich zusammenwirft und am Ende kommt meist ein leckerer und schneller Snack heraus. Ob Bananen, Weintrauben, Äpfel, Blaubeeren – hier können Sie so ziemlich jedes Obst verwenden, das Sie bei sich zuhause haben oder was schnell verwertet werden muss. Wozu braucht man also ein richtiges Obstsalat Rezept?

Ganz einfach: Weil es unzählige Möglichkeiten gibt, Ihren normalen und wahrscheinlich immer ziemlich gleich zubereiteten Obstsalat auf das nächste Level zu heben! Durch ein spezielles Dressing, einzigartige Zutaten (Hat da jemand „Gurke“ gesagt?)oder indem Sie außergewöhnliche Obstsorten kombinieren, die Sie ansonsten nie hierfür verwendet haben.

Das perfekte Obstsalat Rezept – Unsere Tipps

  • Damit das Obst sich nicht braun verfärbt, drücken Sie etwas Limetten- oder Zitronensaft über den frisch geschnittenen Früchten aus und mischen Sie alles gut durch. Diese Strategie eignet sich vor allem für Bananen, Birnen und Äpfel. Sie können Saft aus frisch gepressten Bio-Früchten oder auch aus einer Flasche verwenden.
  • Halten Sie Ihren Obstsalat frisch, indem Sie die Reste in luftdicht verschlossenen Behältern im Kühlschrank aufbewahren. Bei richtiger Lagerung kann sich frischer Obstsalat so für 3-4 Tage halten. Vor allem Äpfel und Bananen neigen allerdings dazu, nicht besonders lange haltbar zu sein.
  • Lassen Sie den zubereiteten Obstsalat nicht mehr als 1 Stunden bei Zimmertemperatur stehen, um die Vermehrung von Bakterien und eine zu starke Saftbildung zu verhindern.
  • Haben Sie zuviel Obstsalat zubereitet und wissen nicht, was Sie damit machen sollen? Frieren Sie den Salat portionsweise in Gefrierbeuteln ein und bereiten Sie daraus erfrischende Smoothies oder fruchtige Eiscreme.
  • Ein Obstsalat muss nicht nur aus Früchten bestehen: Werden sie hier bei den Toppings kreativ und verwenden Sie beispielsweise gehackte Nüsse, Kokosraspeln oder Kürbiskerne. Oder bereiten Sie ein besonderes Dressing zu, damit der Salat nicht bloß nach Obst schmeckt. Auch frische Kräuter, wie Zitronenmelisse, Minze oder Basilikum sorgen für Abwechslung.

Obstsalat ist nicht nur ein leckeres Dessert, sondern auch ein erfrischender Snack an heißen Tagen oder kann zum Frühstück gereicht werden. Probieren Sie den Obstsalat zum Beispiel zu einem Chiapudding, zu Pfannkuchen oder Haferbrei. Also, welchen dieser Obstsalate werden Sie als erstes zubereiten?

4x ein abwechslungsreiches Obstsalat Rezept als Frühstück, Snack oder Beilage 

Pina Colada Salat

Was versetzt uns sofort an den tropischen Sandstrand unserer Träume, wenn nicht ein erfrischender Pina Colada Cocktail? Dieser Obstsalat kommt ganz ohne Alkohol aus, damit auch Kinder ihn probieren können, bietet aber den gleichen Genuss wie der sahnige Cocktail. Durch die cremige Soße mit Proteinpulver sorgen Sie außerdem für die Extra-Eiweißpower – das hält lange satt und regt sogar den Stoffwechsel an.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Dressing:

  • 50 ml Ananassaft
  • 50 ml Limettensaft
  • 30-50 ml Kokoswasser
  • 2 EL Birkenzucker
  • 20 g Vanille-Proteinpulver
  • 2 EL gehackte Minze

Für den Salat:

  • 250 g Ananas-Fruchtfleisch
  • 2 reife Pfirsiche, geschält
  • 1 reife Banane
  • 1 grüner Apfel
  • 2 EL Kokosraspeln

Zubereitung

Alle Zutaten für das Dressing miteinander verrühren und ggf. mehr Kokoswasser hinzugeben. Ananas, Pfirsich und Apfel fein würfeln. Banane in Scheiben schneiden. Das Obst in einer Schüssel mit dem Dressing mischen. Mit Kokosraspeln bestreuen und sofort genießen.

Obstsalat mit Kokossahne

Haben Sie schon einmal Kokossahne probiert? Sie wird aus aufgeschlagener Kokoscreme, die sich auf gekühlter Dosen-Kokosmilch absetzt, zubereitet. Dieses Obstsalat Rezept gehört zur cremigen Sorte und schmeckt am besten, wenn er frisch aus dem Kühlschrank kommt!

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Dose Kokosmilch (Vollfett)
  • 2 TL Kokosblütenzucker
  • 2 EL Kokosraspeln
  • 2 reife Kiwi
  • 100 g Erdbeeren
  • 2 reife Bananen
  • 100 g Blaubeeren
  • 100 g Ananasfruchtfleisch

Zubereitung

Für die Kokossahne die Kokosmilch über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag die feste Creme, die sich oben auf der Kokosmilch gebildet hat, abnehmen und in eine Schüssel geben. Das flüssige Kokoswasser für ein anderes Rezept aufbewahren. Kokoscreme mit einem Handmixer locker aufschlagen, den Zucker dazugeben und weiter mixen, bis eine feste Kokossahne entsteht.

Die Kiwi schälen. Erdbeeren, Kiwi und Ananas in mundgerechte Stücke schneiden. Kokosraspeln 1 Minute in einer beschichteten Pfanne ohne Fettzugabe anrösten. In einer Schüssel mit dem Obst und der Kokossahne mischen. Am besten 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Scharfer Sonnenschein-Obstsalat

Auf den ersten Blick mag dieses Obstsalat Rezept sich etwas ungewöhnlich anhören, doch die Kombination aus der natürlichen Fruchtsäure mit etwas Schärfe ist einmalig! Der Salat passt perfekt für einen Grillabend oder als gesunder Snack zwischendurch.

Zutaten für 4 Portionen

  • 6-7 reife Zitrusfrüchte nach Wunsch (Pinke Grapefruit, Orangen, Blutorangen, Pomelo, Mandarinen)
  • 1 EL Kokosblütensirup
  • 1/4 TL Cayennepfeffer

Zubereitung

Kokosblütensirup mit Cayennepfeffer verrühren und 20 Sekunden in der Mikrowelle (oder 2 Minuten in einem Topf) erhitzen. Die Ober- und Unterseite der Zitrusfrüchte gerade abschneiden und die Frucht-Enden über einer Schüssel ausdrücken, um den Saft aufzufangen.. Auf ein Brett stellen und die Schale von oben nach unten mit einem Messer „abschälen“. Die Zitrusfilets mit einem scharfen Messer entfernen (hier eine Anleitung dazu).

Alle Zitrusfilets in einer Schüssel mit dem aufgefangenen Saft und dem Kokosblütensirup mischen,

Melonen-Gurke Frischekick

An heißen Sommertagen möchten Sie nur eine Kleinigkeit essen, die erfrischt und nicht schwer im Magen liegt? Hier werden fruchtige Melonenstücke mit Gurke und knackigen Walnüssen kombiniert. Das ideale Abendessen, wenn Sie nicht lange in der Küche stehen und keinen normalen Salat essen wollen.

Zutaten für 3 Portionen

  • 1 Salatgurke
  • 250 g Cantaloupe-Melone, gewürfelt
  • 250 g Galia-Melone, gewürfelt
  • 2 EL Granatapfelkerne (optional)
  • 2 EL gehackte Walnusskerne

Für das Dressing

  • 30 ml heller Balsamico-Essig
  • 1/2 Bio-Limette
  • 1 EL Walnussöl
  • 1 TL geriebener Ingwer
  • 1 TL gehackter Basilikum
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Gurke mit einem Gemüseschäler in breite Bandnudelform schneiden. Mit den Melonenstücke n, den Granatapfelkernen und den gehackten Nüssen mischen. Alle Zutaten für das Dressing verrühren und mit dem Melonensalat vermengen. Für 10 Minuten durchziehen lassen.

Wir wünschen einen guten Appetit beim Zubereiten und Genießen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here