Wollen Sie gesundes Eis selber machen? » 5 schnelle Rezepte ohne Eismaschine

Kaum etwas schreit so sehr nach „Sommer“ und heißen Temperaturen wie eine zartschmelzende Kugel Eis oder ein erfrischendes Sorbet. Beim Blick auf die Nährwertangaben und den enthaltenen Zucker vergeht einem jedoch schnell die Lust auf das süße Vergnügen. Wer Wert auf eine gesunde Ernährung legt oder auf seine schlanke Linie achten will, sollte daher am besten sein Eis selber machen.

Denn zum Glück ist es wirklich kinderleicht, die künstlichen Zutaten und den weißen Zucker in herkömmlichen Eisrezepten gegen natürliche Inhaltsstoffe auszutauschen (deren Namen man auch problemlos aussprechen kann!). Das Ergebnis: Ein genauso cremiges und köstliches Dessert wie beim Eismann Ihres Vertrauens!

Hier sind 5 schnelle und einfache Rezepte, wie Sie Ihr Eis selber machen können, ohne eine Eismaschine zu besitzen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei – von fruchtigen Sorbets, über genussvolles Pfefferminzeis mit Geheimzutat, bis hin zum wohl gesündesten „Nutella“-Eis, das Sie finden können. Und bei diesen Rezepten können Sie ganz ohne schlechtes Gewissen schlemmen und sich eine gesunde Abkühlung verschaffen!

Gesundes Eis selber machen » 5 schnelle Rezepte ohne Eismaschine

Pfefferminz-Eis aus Avocado

Die ungewöhnliche Geheimzutat in diesem Eis? Avocado! Dazu kommen Banane und Kokosmus für die Basis dieses laktosefreien Eis, während ein wenig Pfefferminzextrakt oder frische Minze ihm seinen besonderen Geschmack verleiht. Eine Eismaschine ist hierfür nicht nötig, Sie müssen hierbei lediglich die Eisbasis während dem Einfrieren mehrmals umrühren, um die perfekte Konsistenz zu erhalten. Das Ergebnis: Cremiges, sahniges Pfefferminzeis!

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 große, reife Hass-Avocados
  • 2 mittelgroße, reife Bananen
  • 60 g Kokosmus (nicht Kokosmilch!)
  • 1 TL Pfefferminzextrakt (oder 20-30 Minzblätter)
  • 50 g gehackte Bitterschokolade (optional)

Zubereitung

Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch auslöffeln und grob würfeln. Die Banane in Scheiben schneiden. Alle Zutaten bis auf die Schokolade in einen leistungsstarken Standmixer geben und zu einer glatten Creme verarbeiten. In eine Metall-Schüssel oder eine gefrierfeste Schale geben und die Schokolade unterrühren. für mindestens 3 Stunden einfrieren und dabei alle 30 Minuten (oder öfter) umrühren, um die Bildung von Eiskristallen zu verwenden.

Hinweis: Bei der Verwendung frischer Minzblätter ist das Pfefferminzaroma eher dezent, während es beim Pfefferminz-Extrakt stärker hervortritt.

Pfirsich-Frozen Yogurt

Ein paar Datteln genügen, um dieses Frozen Yogurt mit Pfirsichbasis natürlich zu süßen. Mischen Sie reife Pfirsiche, Datteln und griechischen Joghurt und Sie erhalten ein fruchtiges, eiweißreiches Joghurt-Eis.

Zutaten für 4 Portionen

  • 3 große, reife Pfirsiche, geschält
  • 4 Medjool-Datteln, entkernt
  • 600 g griechischer Joghurt
  • 1/2 TL Vanillemark

Zubereitung

Das Pfirsich-Fruchtfleisch würfeln. Die Datteln in möglichst kleine Stücke schneiden. Die Pfirsiche in einem Standmixer pürieren. Die übrigen Zutaten dazugeben und zu einer glatten Creme verarbeiten. In eine Metall-Schüssel oder eine gefrierfeste Schale geben und die Schokolade unterrühren. für mindestens 2,5 Stunden einfrieren und dabei alle 30 Minuten umrühren, um die Bildung von Eiskristallen zu verwenden.

Anschauen: 25 schnelle und einfache Brot-Rezepte ohne Weizen & Gluten 

„Nutella“- Eiscreme

Wenn wir Ihnen sagen, dass dieses sahnige Eis nur 3 Zutaten benötigt, würden Sie es uns glauben? Ja, es stimmt! Neben Kakao und Bananen enthält dieses Eis Haselnussmus, das dem Eis seinen besonderen Geschmack, ähnlich der beliebten Schokocreme verleiht. Bestreuen Sie das Eis mit gehackten Haselnüssen oder Kakaonibs, um es auch optisch zum Hingucker für Ihre Kinder oder Freunde zu machen.

Zutaten für 2 Portionen

  • 2 große, sehr reife Bananen
  • 60 g Haselnussmus
  • 20 g Kakaopulver ohne Zucker
  • 1 TL Kokosblütenzucker (optional)

Zubereitung

Bananen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben in einen Gefrierbeutel geben und über Nacht einfrieren. Alle Zutaten bis auf die Schokolade in einen leistungsstarken Standmixer geben und zu einer homogenen Eiscreme verarbeiten. Dabei mehrmals die Eiscreme-Basis von den Wänden des Mixers lösen, um eine glatte Creme zu erhalten.

Oma’s Keksteig Eis

Gehören Sie auch zu den Leuten, die schon als Kind eine Vorliebe für rohen Keksteig hatten? Dann sind Sie nicht allein – und ab sofort müssen Sie sich keine Gedanken mehr darüber machen, ob Ihr Cookie Dough-Eis zu viele Kalorien enthält. Und Sie brauchen sich auch nicht zu sorgen, ob der Teig rohe Eier enthält, die viele Menschen nicht essen möchten.

Dieses Rezept kombiniert den klassischen Keksteig mit einer gesunden Joghurt-Basis für einen weniger sündigen Genuss. Durch die Keksteig-Stückchen wird das Eis besonders sättigend und Sie werden kaum glauben können, dass es tatsächlich gut für Ihre Figur ist (aber Sie kennen ja zum Glück die Zutaten!).

Zutaten für 3 Portionen

Für den Keksteig:

  • 1 TL geschmolzene Butter
  • 1/2 TL Vanille-Extrakt
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 30 ml ungesüßte Mandelmilch
  • Eine Prise Salz
  • 45 g gemahlene Haferflocken (Hafermehl)
  • 1 EL gehackte Bitterschokolade

Für das Eis:

  • 500 g griechischer Joghurt
  • 2 EL Vanille-Proteinpulver
  • 1/2 TL Vanillemark
  • 1 TL Kokosblütenzucker (optional)

Zubereitung

Butter, Vanille-Extrakt und Kokosblütenzucker für den Keksteig verrühren. Mandelmilch und Salz unterrühren. Dann die gemahlenen Haferflocken dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Zum Schluss die gehackte Schokolade unterheben. Keksteig bis zur Weiterverwendung kalt stellen.

Joghurt mit Proteinpulver und Vanillemark (und ggf. Kokosblütenzucker) verrühren. In eine Metallschüssel oder Metallform geben und für 45 Minuten einfrieren. Die halbgefrorene Masse kräftig mit einem Teigschaber durchrühren und wieder einfrieren. Diese Prozedur 3-4x alle 30 Minuten wiederholen. Vor dem letzten Einfrieren den Keksteig in kleinen Stücken (er sollte nun fest sein) unterrühren. Weitere 30 Minuten einfrieren und sofort genießen!

Veganes Beereneis

Statt Kuhmilch enthält unser veganes Beereneis Kokosmilch, das ihm eine besonders cremige Konsistenz und einen reichhaltigen Geschmack verleiht. Die Hauptzutat sind natürlich Beeren, die für eine natürliche Süße sorgen und den Zucker ersetzen. Außerdem rundet Zitronensaft den Geschmack harmonisch ab. Und das Beste: Das Eis ist in weniger als 10 Minuten fertig!

Zutaten für 2 Portionen

  • 200 ml Kokosmilch (Vollfett)
  • 300 g gefrorene Beeren
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Kokosblütenzucker (optional)

Zubereitung

Geben Sie alle Zutaten in einen leistungsstarken Standmixer und verarbeiten Sie sie auf höchster Stufe zu einem cremigen Eis. Am besten stellen Sie den Mixer zwischendurch ein paar Mal aus oder auf eine niedrigere Stufe, damit sich die Creme nicht an den Rändern festsetzt.

Welche Sorte Eis gehört zu Ihren Favoriten?

Weitere beliebte Gesundheitsthemen

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here