Low Carb Bounty

Eine tropische Insel, weißer Sandstrand, türkisfarbenes Meer – an welchen Schokoriegel denken Sie bei diesem Szenario wohl? Sehr wahrscheinlich an Bounty, die perfekte Kombination aus saftigem Kokosteig umhüllt von knackiger Schokolade. Was so paradiesisch klingt, entpuppt sich jedoch als wahre Zuckerbombe: Ganze 27 Gramm Zucker stecken in einem Riegel von 57 g – mehr als wir an einem Tag essen sollten. Da kann man sich die knackige Strandfigur für die Tropeninsel wohl abschminken…

Doch Sie können aufatmen, denn wir haben in unserer Testküche ein einfaches Rezept für Low Carb Bounty ausgetüftelt, das Sie in Erstaunen versetzen wird. Denn diese Riegel schmecken nicht nur mindestens so gut wie das Original, sie enthalten auch keinen weißen Zucker, dafür jedoch reichlich Eiweiß und gesunde Fette.

Zutaten (für 6 kleine Riegel):

  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Backkakao
  • 25 g Vanille-Proteinpulver
  • 1 EL Kokosmehl
  • 1 EL Kokosraspeln
  • 50-60 ml Kokosmilch
  • Birkenzucker/Kokosblütenzucker/Stevia zum Süßen

Zubereitung:

Kokosöl in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle schmelzen und mit dem Backkakao und 1-2 TL Zuckerersatz verrühren. Die übrigen Zutaten in einer weiteren Schüssel verrühren, dabei die Kokosmilch nach und nach zugeben, bis eine formbare, nicht zu feuchte Masse entsteht.

Den Kokosteig in 6 Portionen teilen und mit angefeuchteten Händen zu kleinen Riegel formen. Mit einem Löffel in der Schokoladenglasur wenden und auf einen mit Backpapier belegten Teller setzen. Den Teller ins Tiefkühlfach geben, bis die Schokolade fest geworden ist.

Wer die Schokoladenhülle nicht selbst zubereiten will, kann hierfür auch 40 g Bitterschokolade ( >70% Kakaoanteil) mit 1 TL Kokosöl schmelzen. Das Kokosöl dient hier dazu, dass die Schokoladenhülle vom Low Carb Bounty knackig und fest wird.

Weitere beliebte Gesundheitsthemen