Ernährung Gesundheit

5x mehr Fettverlust mit smarten Fetten

Artikel-Quelle: Perfect Origins

Träumen Sie auch von einem flachen Bauch, einer schmalen Taille und schlanken Oberschenkeln – aber bisher lag all das für Sie in weiter Ferne? Brandneue Forschungsergebnisse zeigen, dass Sie in dieser Situation mehr Fette essen sollten, um Ihren Stoffwechsel zu befeuern und 5x mehr lästiges Fett und Cellulite an Bauch und Hüften zu verlieren.

Was dahinter steckt?

Sie müssen sicherstellen, dass Sie die richtige Kombination der sogenannten „smarten Fette“ zu sich nehmen.

Aber fangen wir von vorne an…

Was sollte man essen, um Fett zu verlieren?

In diesem Moment haben Sie in etwa dieselbe Zahl an Fettzellen in Ihrem Körper wie am Tag Ihrer Geburt. In jeder diese Zellen stecken mikroskopisch kleine Kraftwerke, die im Fachjargon auch Mitochondrien heißen. Mitochondrien sind verantwortlich für die Fettverbrennung und die Erzeugung von Energie im Körper.

Gesundheits-News: Der Rapsöl-Schwindel – ist Rapsöl gesund?

Das Problem an der Sache: Je älter wir werden, desto mehr Schäden erleiden die Mitochondrien durch schädliche freie Radikale, die permanent in unserem Körper ihr Unwesen treiben. Diese freien Radikale führen zu Entzündungen im Körper, welche die fettverbrennenden Eigenschaften der Mitochondrien einschränken…und die auch dazu führen, dass Sie sich älter fühlen (und auch so aussehen), als Sie eigentlich sind.

Fakt ist, dass Studien bestätigen, dass die Aktivität der Mitochondrien ab dem 40. Lebensjahr sinkt, was zu einem langsameren Stoffwechsel, weniger Energie, einer Gewichtszunahme und beschleunigter Alterung führen kann [1].

Und hier kommen unsere Fette ins Spiel…

Fettverbrennung steigern mit den richtigen Fetten

Befeuern Sie Ihre Mitochondrien mit der richtigen Mischung an „smarten Fetten“ und Sie werden spüren, dass Ihr Stoffwechsel so schnell und effektiv läuft wie ein Formel-1 Rennwagen.

Das bedeutet für Sie: Nehmen Sie täglich einen Mix der folgenden Fette auf

  • Einfach ungesättigte Fette
  • Mehrfach ungesättigte Fette
  • Essentielle Omega-3 Fettsäuren

Diese Fette sind ein reiner Brennstoff für Ihre Zellen und überlasten sie nicht mit freien Radikalen – stattdessen enthalten sie eine Vielzahl an Antioxidantien, welche die Radikale neutralisieren und die Entzündungen im Körper bekämpfen.

Außerdem aktivieren Sie gezielt die Gene, welche für die Energieversorgung der Mitochondrien zuständig sind, so dass die Fettverbrennung in Ihren Zellen noch effektiver ablaufen kann.

Was sind die besten Quellen für smarte Fette?

Sicherlich fragen Sie sich an dieser Stelle, welche Lebensmittel reich an den gesunden, smarten Fetten sind. Laut der renommierten Harvard Medical School sind gute Quellen für einfach ungesättigte Fette Olivenöl, Erdnussöl, Rapsöl, Avocados sowie viele Nusssorten. Der Körper benötigt diese Fette für den Stoffwechsel und die Elastizität der Zellmembranen.

Ein besonderer Pluspunkt der Fettsäuren in der Avocado ist, dass diese hauptsächlich aus Ölsäure bestehen. In einer klinischen Studie wurde gezeigt, dass dieses Fett Brustkrebs-Zellen abtöten kann [2].

Mehrfach ungesättigte Fette kommen vor allem in Kochölen wie Sonnenblumenöl oder Distelöl vor. Sie können vom Körper nicht selbst hergestellt werden, weshalb eine Aufnahme über die Nahrung besonders wichtig ist. Sie dienen als Grundstoff für die Bildung hormonähnlicher Verbindungen, die für den Stoffwechsel essentiell sind.

In Distelöl steckt reichlich Linolsäure, welche in Studien die typischen PMS-Symptome, wie Krämpfe, Stimmungsschwankungen und Abgeschlagenheit reduzieren konnte [3].

Eine Untersorte der mehrfach ungesättigten Fette sind Omega-3 Fette, die insbesondere in fettreichem Seefisch wie Makrelen, Lachs oder Sardinen enthalten sind. Ein weiterer Vorteil dieser Fischsorten ist, dass sie neben den gesunden Fetten auch sehr viel Protein enthalten, das für eine langanhaltende Sättigung sorgt und Heißhungerattacken verhindern kann.

Fazit

Entgegen der jahrelangen Empfehlung, möglichst wenig Fett zu sich zu nehmen, um langfristig einen schlanken Körper zu erreichen, ist das Gegenteil der Fall: Mehr von den richtigen Fetten führt zu einem gesteigerten Fettabbau!

Die smarten Fette, dir wir Ihnen eben vorgestellt haben, sollten daher täglich auf Ihrem Speiseplan stehen und zwar am besten in vielfältiger Zusammensetzung. Dadurch regen Sie Ihre Mitochondrien – die Mini-Kraftwerke in den Zellen – an und steigern die natürliche Fettverbrennungskapazität Ihres Körpers.

Weitere beliebte Gesundheitsthemen, die dich interessieren könnten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.